00 Tage

:

00 Stunden

:

00 Minuten

:

00 Sekunden

Pressemitteilung zum Thema Transparentes Baustellenmanagement als wichtiger Teil von OB-Kandidat Scholz Digitalisierungsstrategie

Angesichts zunehmender Beschwerden über das Baustellenmanagement der Landeshauptstadt setzt Oberbügermeister-Kandidat Dr. Eckhard Scholz auf digitalen Bürgerservice und die Vorteile der modernen IT. „Im Rahmen meiner Digitalisierungsstrategie werde ich sicherstellen, dass die Bürgerinnen und Bürger jederzeit über geplante und tatsächliche Baustellen in ihrer Umgebung informiert werden. Das Ziel muss sein, dass die Folge für alle Verkehrsteilnehmer möglichst früh, verbindlich und komfortabel einsehbar sind. Das ist kein Hexenwerk, man muss es nur wollen und umsetzen“, so Scholz.

Mithilfe einer virtuellen Stadtkarte und einem entsprechenden Informationsdienst könnten Anwohner alle Baustellendetails nicht nur in Echtzeit abrufen, sondern bequem direkt aufs Smartphone schicken lassen – „vorausgesetzt, die Bürgerinnen und Bürger melden sich für diesen Service explizit an“, so Scholz. „Ich will kräftig dafür werben. Den Datenschutz müssen wir allerdings unbedingt berücksichtigen.“

Die bereits existente Online-Karte entspreche nicht mehr den heutigen IT-Standards und müsse „schnellstmöglich ins Jahr 2019 überführt werden.“ Es sei wenig verwunderlich, dass eine derart veraltete und kaum beworbene Web-Karte bislang keine Akzeptanz erfahren habe. Bis zur Umsetzung dieses Vorhabens setzt Scholz jedoch auf verstärkten Papier-Einsatz:„Verlässliche Baustellen-Informationen sind eine Bringschuld der Verwaltung. Es wird dauern, bis das neue System angenommen wird. Bis dahin setze ich auf verstärkte Informationsschreiben an die Anlieger.“

Kritik übt OB-Kandidat Scholz zudem an der Dauer der Bauarbeiten: „Die Bürger und Geschäftsleute dieser Stadt können sich nicht darauf verlassen, dass die Baustelle trotz eindeutiger Bekundungen pünktlich wieder verschwindet. Das muss besser werden.“

Der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung hatte Scholz bereits die Grundzüge seiner Digitalisierungsstrategie vorgestellt. Er will die Stadt zum bundesweiten Vorreiter für die digitale Stadtverwaltung entwickeln und somit die Bürgerfreundlichkeit erheblich verbessern.

Hier die Pressemitteilung in PDF-Format.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.