Seit Anfang November wurden im Rahmen eines Modellversuchs insgesamt 119 Infektionsschutzampeln installiert. Die Infektionsschutzampeln bieten eine genauere und individuellere Auswertung der Raumluft als herkömmliche CO2-Ampeln und ermöglichen so, die Lüftungsintervalle passgenauer zu steuern.


Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

  1. An welchen Schulen im Stadtbezirk wurden wie viele Infektionsschutzampeln installiert?
  2. Welche Maßnahmen erfolgen auf die jeweiligen Auswertungen der Raumluft?
  3. Für welchen Zeitraum ist die Durchführung des Modellversuches an der jeweiligen Schule vorgesehen?

Leon Hakemeyer
Fraktionsvorsitzender

Anfrage verfasst am 23.11.2022

Hier finden Sie unsere Anfrage aus dem Bezirksrat in PDF-Form

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.